Unterbewusstsein und Einheitsbewusstsein

Viele Forschungen belegen, dass das Unterbewusstsein
wesentlich schneller reagiert als unser Denken. Wir wissen,

dass unser Unterbewusstsein mehr Auswirkungen auf unser

 

Leben hat, als wir uns vorstellen können: auf alle Beziehungen,

 

unsere Arbeit, Gesundheit, unsere Kreativität und Lebendigkeit.

 

In jedem Moment, bei jedem Atemzug wirkt das Unterbewusstein

 

auf unser Leben ein.

 

 

 

 

Wo ist der Sitz unseres Unterbewusstseins und wie können wir mit

ihm in Kontakt kommen?

 

Es ist ganz einfach: Das Unterbewusstsein

ist unser Körper, er ist ein multidimensionales Wesen, das alle

Informationen unserer Erd- und Menschheitsgeschichte in sich trägt.
Sie kennen bestimmt das Zitat von Christian Morgenstern, in dem er

beschreibt, dass der Körper der Übersetzer der Seele ins Sichtbare ist.

Der Körper steht sozusagen für das Unsichtbare, die Seele, ist das

Gefäß für das multdimensionale Wesen. Mit unserem Körper können

wir die seelischen Bewegungen wahrnehmen, übersetzen und danach

handeln.

 

 

Viele Menschen sprechen nur mit ihrem Körper, wenn er nicht mehr

funktioniert und Ruhe und Regeneration oder Heilzeit einfordert.

IM KERN GESUND ist ein Weg, dieses wunderbare Körpergefäß wieder

als stärkende Ressource zu erleben und mit unserem inneren Körper,

dem inneren Raum verbunden zu sein. Dieser innere Körper-Seelen

Raum zwischen unseren Zellen ist unser innerer Kern-Raum. Das

innere Zentrum, das Kopf, Herz und Becken verbindet.


 

Das Unterbewusstsein bewusst zu machen, ist der wesentliche Aspekt bei

IM KERN GESUND: Vertrauen ins Unbewusste, ins Nicht-Wissen und unser

multidimensionales Körperwesen zu entwickeln. Der Kopf ist die Nußschale,

die auf dem Meer des Unterbewusstseins (dem Körper) segelt.

 

 

Der Weg des Einheitsbewusstseins ist der Weg nach Innen

in das innerste Zentrum unseres Körpers. Dort wirkt die natürliche Ordnung

in uns - unsere innere Natur - und wir verbinden Kopf, Herz und Becken von innen.

Wenn Kopf, Herz und Becken synchronisiert sind und gemeinsam

schwingen, sind wir verbunden:

Bewusstsein und Unterbewusstsein schwingen im Einheitsbewusstsein.

 

Auf den Punkt gebracht:

 

Unser duales Bewusstsein (Kopf/enges Denken) erkennt die Einheit, das

Einheitsbewusstsein (Kern) nicht. Es kann nur in der Verbindung von Kopf

und Körper erlebt werden.

 

 

 

 

Die Kern-Ethik unterstützt uns dabei, wieder vom gespaltenen Bewusstsein, ins Bewusstsein der Verbundenheit zu kommen:

 

 Das duale, gespaltene Bewusstsein (Kopf) erkennt das Einheitsbewusstsein (Kern) nicht.

Erst wenn wir Kopf, Herz und Becken synchronisiert haben

und eine innere Kohärenz da ist,

nehmen wir die Welt bewusst und verbunden

wahr.

 

Durch Kern-Embodiment können wir länger

in diesem Zustand schwingen.

Mitten im lärmigen Getriebe der Zeit,

gibt es den Ort der Stille in uns.

Immer.