Exkurs: KI Künstliche Intelligenz / Gegenpol / Kern-I  Kern-Intelligenz-Kern-Ethik

 

 

oder: Weshalb ist in Zeiten der Lobpreisung der Künstlichen Intelligenz, der Erdungsspol Kern-Intelligenz notwendiger denn je?

Alles Wissen nützt nichts, wenn ES nur im Kopf ist, das heißt wenn ES weder verkörpert noch in Alltagshandlung umgesetzt wird. Noch nie hatten wir so viel Zugang zu Wissen und so wenig Kontakt mit unserer Körperweisheit wie in unserer Zeit. Wir haben zwar einen oberflächlichen Körperkult entwickelt, doch dass unser Körper ein multidimensionales Wesen, der Übersetzer der Seele ins Sichtbare ist, (Ch. Morgenstern) haben wir verdrängt.

 

Dabei braucht die künstliche Intelligenz als Erdungspol den Körper mit seiner Weisheit. Die künstliche Intelligenz hat kein Bewusstsein und keine "Seele", das ist Fakt. Bisher gibt es keinerlei Anhaltspunkte, dass Forscher dies in den nächsten Jahrzehnten gelingen könnte.

 

Ein weiterer Punkt ist das Thema individuelles und kollektives Trauma: ein wesentlicher Punkt von Trauma ist, dass die Menschen dies nicht bemerken. Sie wissen es nicht, dass sie traumatisiert sind & fast alle mit dem Feld von kollektivem Trauma "verlinkt" sind, das wie ein Mantel über unserem Land liegt. Die ganzen Ängste und der offen gezeigte Hass in unserer Welt z.B. auf Geflüchtete sind Trigger und Traumawiederholungen, die im Grunde nach Transformation drängen.

 

Unbewältigtes Traumamaterial wiederholt sich in der Endlosschleife. Es braucht meiner Erfahrung nach die Stärkung von gesunden Verbindungen, von Körper und Gemeinschaft in professionell begleiteten Selbsthilfegruppen, damit die Menschen sich regulieren und sich gesellschaftlich engagieren können, für eine körper- und bindungsorientierte Ethik des Mensch-Seins, frei von Dogmen, Projektionen und Traumawiederholungen. Das IKG-Institut bietet dazu Online-Trainings und Geimschaftsbildung in Gruppen, die sich auch per Skype verbinden.

 

Zurück zu Willkommen-Basics.