ETHIK-KODEX des IM KERN GESUND-Institutes

 

 

Die Basis der IM KERN GESUND-Methode, erforscht und beschrieben von Angelina Petra Kreupl,

ist die Selbstbemächtigung und die Selbstregulation im Körper

mit Unterstützung des gesunden Kerns.

Der Weg zum inneren Kern, führt in die Selbstverantwortung und ist körper-, bindungs- und prozessorientiert.

 

 

Der Kern als innere Instanz für Raum,

vergleichbar mit einer "Stimmgabel"

führt durch den Prozess der Einzel- oder Gruppenstunde.

Die Entwicklung geschieht von innen nach außen.

 Jede Intervention wird den Teilnehmern bewusst gemacht,

und mit den Reaktionen des Körper, des Nervensystems, immer wieder neu und fein abgestimmt.

 

 

 In der Tiefe unseres Körper ist dieser Raum, vergleichbar mit einem

Wahrheits- und Bullshit-Detektor:

 

Das Nervensystem,

der innere Bewusstseins-Raum

und die Körperzellen (Feld der Zellen)

reagieren sofort, wenn "etwas" nicht stimmig ist.

 Diese Wahrnehmung ist feiner als jede Intuition,

umfassender als Instinkt & das sog. Bauchgefühl.

 

 

Diese innere Instanz für Raum kann weder benützt noch ausgebeutet werden,

weder von anderen, noch von uns selbst. (säkulare Kern-Ethik)

 Kein Forscher konnte den Sitz dieses Bewusstseins-Raumes bisher festlegen,

oder wissenschaftlich "beweisen":

 

In dem Moment, in dem dieser innere Bewusstseins-Raum

zum Objekt gemacht wird, zieht ES sich zurück.

ES öffnet sich nur, wenn ES subjektiv gemeint ist.

Ein Schutzsystem, tief in unserer Biologie verankert.

Ein Ethik-Kompass.

 

 

Dieses feine Navigationssystem zu erforschen, im Körper zu integrieren

und im Alltag daraus zu leben,

ist ein wesentlicher Aspekt jeder Fort- und Ausbildung.

Alle Teilnehmer der ersten Ausbildungsgruppe bestätigen, dass die Umsetzung von IM KERN GESUND im Alltag möglich ist.

 

 

Zur Qualititätssicherung von IM KERN GESUND: nur Menschen die Fortbildungen besucht haben und ein Abschlußzertifikat zur Anwendung bekommen haben, sind berechtigt diese Methode an andere Interessenten weiterzugeben.

 

 

 

Die Forschungen zur Kern-Ethik sind das Ergebnis von mehr als 35 Jahren körpertherapeutischer Begleitung von Babys, Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Paaren und seit 30 Jahren Begleitung von Gruppen mit Körper- und Bewusstseinsarbeit. Viele Jahre habe ich IM KERN GESUND sorgfältig überprüft und in der Praxis evaluiert und stelle diese Informationen in dieser Form seit 1. Mai 2019 auf diese Website. Ich freue mich darauf diesen Schatz allen Menschen zur Verfügung zu stellen und wünsche mir, dass es viele Kern-Botschafter erreicht, die dies in ihr Wirken integrieren wollen. Von Herzen, Angelina Petra Kreupl

 

Das Unberührbare berühren:

Die Kern-Essenz ist eine raumgebende innere Instanz,

die in der menschlichen Natur, im Körper, in unserer Biologie angelegt ist.

Dieser innere Raum ist "unkaputtbar" – er zieht sich in die Tiefe zurück, wenn er sich schützen muss.

 Diese innere Instanz, die Innenwelt jedes Menschen ist unmanipulierbar,eine innere Ruhe & physische Gewißheit.

 

 

Dieser innere Raum ist unkaputtbar und unmanipulierbar:

Weder von uns selbst, noch von anderen und auch nicht von (Glaubens-)Systemen.

Schlüssel zum Kern-Embodiment sind Raum (sicherer Ort) & Kontakt (sichere Bindung)

 Wesentlich dabei ist die Freiheit von Übungen und etwas "müssen",

der Weg ist spielerisch, neugierig und forschend.

 

 

Wenn wir Kern-Embodiment/Kern-Verkörperung praktizieren,

öffnet sich ein innerer Raum der physischen inneren Gewissheit.

Ein Raum der Stille und inneren Ruhe - das Bewusstsein von Verbundenheit -

das Einheitsbewusstsein. Erklärung unter "Methode/Forschung."

 

 

Dies kann nicht wirklich erklärt, sondern kann erfahren/erinnert werden. ES ist in uns angelegt. Wenn wir mit unserem Kern verbunden sind, sind wir mit allem verbunden.

Mit unserem ursprünglichen Selbst, den Mit-Menschen, der Natur, dem Größeren.

 

Das duale, gespaltene Bewusstsein (Kopf) erkennt das Einheitsbewusstsein (Kern) nicht.

Erst wenn wir Kopf, Herz und Becken synchronisiert haben und eine innere Koherenz da ist,

nehmen wir die Welt bewusst und verbunden wahr.

Durch Kern-Embodiment können wir länger, sogar immer, in diesem Zustand schwingen.

Mitten im lärmigen Getriebe der Zeit, gibt es den Ort der Stille in uns. Immer.

 

 

Thema Medizin-Ethik beziehen wir uns auf folgende Radiosendung vom Bayerischen Rundfunk mit

Giovanni Maio, Medizinethiker / Das Gespräch zum Nachhören Link zum Inhalt:http://br.de/s/35KMA22

 

Zur Vertiefung der Inhalte empfehle ich Ihnen folgende Aufnahmen, danke an alle Kolleginnen und Kollegen, die sich seit vielen Jahrzehnten engagieren: bitte die links kopieren und einfügen:

 

- Interview mit der Pionierin von Somatic Experiencing: Heike Gattnar erklärt dies so wunderbar und klar, wie wesentlich es ist den  Kontakt zum Angenehmen zu halten.

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/tandem/wie-heike-gattnar-zu-einer-pionierin-fuer-somatic-experiencing-wurde-koerpergedaechtnis/-/id=8986864/did=19373082/nid=8986864/tx8rs8/index.html

 

- Radiosendung WDR: Prof. Luise Reddemann eine Pionierin der Traumatherapie, spricht am Anfang des Interviews vom heilen Kern der in jedem Menschen ist. Sie erklärt die Kraft der Imagination, Ressourcen, Resilienz und spricht die Gefahr der Verflachung an. https://youtu.be/pdbNGALMPpc

 

- Danke an meine Kollegin Dami Charf die einen you-tube Kanal mit sehr vielen wunderbaren Videos zum Thema Trauma anbietet.

 

- Film über die Neurowissenschaft des Mitgefühls - Gefühle sind ansteckend: https://youtu.be/6F5zM5qLCgM

 

- Was ist Empathie? Hier eine Erklärung mit Film, von Dr. Bene Brown, in englischer Sprache:  https://vimeo.com/81492863